Dresden | Theaterplatz | Semperoper

ANFRAGE

calenderbild
calenderbild

Info & Buchungen

tl_files/tid/template/tel.png 0351-6531 8882

Suchbegriff eingeben

Albertplatz

Foto Albertplatz

Noch zu Zeiten von Kurfürst August dem Starken befand sich hier die Stadtgrenze der Neuen Königstadt mit dem Schwarzen Tor und dem unweit davon gelegenen Galgenberg. Nachdem die alten Stadtbefestigungen der früheren Neuen Königsstadt zu Beginn des 19. Jahrhunderts zurückgebaut wurden, entstand der Albertplatz als wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Verlängerung der auf die Elbbrücken zulaufenden Straßen. Heute bildet dieser Platz, der nach König Albert (1828 – 1902) benannt ist, den Eingang zur Neustadt, dem bekannten Dresdner Szeneviertel. Auffällige Gebäude sind das 1929 errichtet 11-stöckige Bürogebäude der Dresdner Verkehrsbetriebe, der Tempiotto des Artesischen Brunnens, wie auch die Villa Augustin, die das Erich-Kästner-Museum beherbergt. Herausragend sind die beiden Zwillingsbrunnen in der Mitte des Platzes aus dem Jahre 1894. Einige der dort sichtbaren Bronzeplastiken gelangten im Jahre 1900 als meisterhafte Beispiele der Gießereitechnik zeitweise auf die Pariser Weltausstellung.