Dresden | Theaterplatz | Semperoper

ANFRAGE

calenderbild
calenderbild

Info & Buchungen

tl_files/tid/template/tel.png 0351-6531 8882

Suchbegriff eingeben

Brühlsche Terrasse

Bild Brühlsche Terrasse

Die heutige Brühlsche Terrasse ist der letzte noch verbliebene Abschnitt der Stadtfestung Dresden, die Kurfürst Moritz Mitte des 16. Jahrhunderts errichten ließ und die damals die heutige Altstadt als geschlossener Mauerring umgab. Im Zuge der Stadterweiterung des 17. Jahrhunderts erfolgte an vielen Stellen ein Rückbau der Festung Dresden unter Kurfürst August dem Starken Anfang des 18. Jahrhunderts – auch an der Stelle des heutigen Dresdner Zwingers. Nur entlang der Elbe blieb ein 500 Meter langer Mauerabschnitt stehen, der ab Mitte des 18. Jahrhunderts vollständig in den Besitz des Reichsgrafen Heinrich von Brühl gelangte. Dieser ließ die alte Festungsmauer zu einer Flaniermeile umgestalten, die mit prachtvollen Bauten, Statuen und Gärten geschmückt war. Als Balkon Europas mit einem phantastischen Blick auf die Dresdner Neustadt, gilt die Brühlsche Terrasse heute als eines der Highlights für jeden Besucher, wenngleich sie auch noch immer für die darunter gelegenen Kasematten und Folterkammern der einstigen Stadtbefestigung bekannt ist, die man heute als Museum Festung Dresden besuchen kann.

Die Brühlsche Terrasse ist frei zugänglich.

Bild Frauenkirche

Stadtrundgang durch die historische Altstadt

Erkunden Sie Dresden zu Fuß und lassen Sie sich von einem kompetenten Gästeführer die wichtigsten Sehenswürdigkeiten erklären.

10,00 Euro/Person

mehr infos