Dresden | Theaterplatz | Semperoper

ANFRAGE

calenderbild
calenderbild

Info & Buchungen

tl_files/tid/template/tel.png 0351-6531 8882

Suchbegriff eingeben

Hofkirche

Bild Fürstenzug

Nachdem August der Starke zum Katholizismus konvertierte, wurde zunächst sein Jagdschloss Moritzburg 1699 zur katholischen Kapelle geweiht. 1719 erfolgte die Vermählung seines Sohnes, Kurprinz Friedrich August II von Sachsen mit der Kaisertochter Maria Josepha von Habsburg. Ihr genügte die auswärts gelegene Kapelle nicht und sie überzeugte ihren Gemahl von der Notwendigkeit einer katholischen Hofkirche gleich neben dem Residenz-Schloss. Der Auftrag dazu ging an den berühmten Baumeister Gaetano Chiaveri aus Italien, der mit Hunderten italienischer Handwerker anrückte. Von 1739 bis 1755 entstand die Hofkirche, die heute durch einen Übergang direkt mit dem Residenzschloss verbunden ist. August der Starke hat zwar die Kirche selbst nie gesehen, doch ist in ihr sein Herz verwahrt. Es liegt in einer silbernen Schatulle und soll – so die Legende – immer dann schlagen, wenn eine schöne Frau an der Kirche vorübergeht. Im zweiten Weltkrieg wurden das Dach und Teile der Innenraumgewölbe stark beschädigt. Bis 1965 erfolgte der Wiederaufbau.

 

Außerhalb der Gottesdienste ist die Kathedrale in der Regel zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag bis Donnerstag: 9:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 13:00 - 17:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 17:00 Uhr
Sonntag: 12:00 - 16:00 Uhr

Bild Frauenkirche

Stadtrundgang durch die historische Altstadt

Erkunden Sie Dresden zu Fuß und lassen Sie sich von einem kompetenten Gästeführer die wichtigsten Sehenswürdigkeiten erklären.

10,00 Euro/Person

mehr infos