Dresden | Theaterplatz | Semperoper

ANFRAGE

calenderbild
calenderbild

Info & Buchungen

tl_files/tid/template/tel.png 0351-6531 8882

Suchbegriff eingeben

Kunsthofpassage

Foto Kunsthofpassage

Die Kunsthofpassage ist ein Komplex aus fünf verschiedenen Hinterhöfen, die im Rahmen eines Sanierungsprojektes aus Altbausanierung und Integration von Kunst in den Lebensalltag auf Initiative der Künstlerin Viola Schöpe entstanden. Aus ihrer Idee, den Hinterhof der Alaunstraße 70 - eines alten Brennstoffhandels aus der Zeit der DDR - auf eigenwillige Weise umzugestalten, wurde ein Konzept für insgesamt fünf Hinterhöfe mit phantasievoller Gestaltung. Inmitten des Passagensystem laden kleine Läden und Cafés zum Entdecken und Verweilen ein. Jeder der Höfe verzaubert den Besucher mit einer eigenen Form-, Farb- und Materialsprache. Es ist der kunstvolle Versuch, eine bunte und märchenhafte Welt hinter den Fassaden der Häuser zu kreieren, die es zwar so nie gab, aber die dem Besucher sonst entgangen wäre. Dunkle Hinterhöfe gab es immer, doch die Kunsthofpassage lässt dort eine neue Welt entstehen. Das Gesamtkonzept entstand nach den Plänen der Architekten Knerer & Lang, Meyer Bassin, Müller Müller und Heike Böttcher im Auftrag der Ginkgo Projektentwicklung GmbH. Weitere Künstler waren neben Viola Schöpe, Annette Paul, André Tempel, Christoph Roßner, Arendt Zwicker wie auch die Steinbildhauer Sandner und Matz.